Gestalthandbuch A40IB1 Bearbeitungszeit: 2009 / 2010 Auftraggeber: Die Städte Moers, Duisburg, Mülheim an der Ruhr, Essen, Bochum, Dortmund, Holzwickede und Unna. Arbeitsgemeinschaft mit Davids, Terfrüchte und Partner (dtp) Das Gestalthandbuch A40IB1 definiert ein einheitliches, regionales Gestaltungskonzept für die A40IB1. Es ist ein innovatives Planungsinstrument an der Schnittstelle von Stadt- und Verkehrsplanung und wurde im Auftrag der Anrainerstädte in enger Abstimmung mit Straßen.NRW erarbeitet. Die Grundregeln des Gestalthandbuchs für die gestalterische Ausfwertung der A40IB1 sind so konzipiert, dass sie von Straßen.NRW im Rahmen der laufenden Investitionen in Unterhalt und den sechsspurigen Ausbau der A40 sowie im Rahmen der üblichen Budgets ohne Zusatzkosten umgesetzt werden können. Ziel dieser Qualifizierung ist es, die einzelnen Stadtzentren und die bedeutenden Orte des Strukturwandels mit Mitteln des Straßenbaus sichtbar zu machen, aber auch die sensiblen Wohnbereiche besser abzuschirmen. Das Gestalthandbuch verbessert die Wahrnehmung des Stadtraums aus Sicht der Fahrer und reduziert die Wahrnehmung der A40 aus Sicht der Anwohner. Das Gestalthandbuch ist damit ein originärer Beitrag des Ruhrgebiets zur Baukultur im Rahmen öffentlicher Infrastrukturinvestitionen. Mit dem Gestalthandbuch wird die A40 mit jeder Investition nicht nur eine schnellere sondern auch eine schönere Straße - eine repräsentative Achse des Ruhrgebiets und seiner Anrainerstädte. Erste Bausteine dieses regionalen Entwicklungsprojektes wie der ‘Barcode A40’, ‘Das Wunder von Essen’, ‘Ich bin einer von wir’ und die Illuminierung der Epiphanias Kirche in Bochum konnten bereits 2010 realisiert werden. Sie illustrieren, wie das Ruhrgebiet als Metropole neuen Typs Gestalt annehmen kann. Im Rahmen der Ausstellung ‘Urbanität gestalten’ wurde das Gestalthandbuch Ende 2010 im Folkwang Museum Essen präsentiert. Das Bundesministerium hat in den Forschungsprojekten ‘Infrastruktur in der Landschaft’ (BBSR) und ‘Lärmschutz - Best Practice in Europa’ (BASt) das Gestalthandbuch jeweils als Best Practice Projekt präsentiert. Das Gestalthandbuch wurde mit dem Deutschen Städtebaupreis 2012, Sonderpreis Infrastruktur ausgezeichnet. >> Gestalthandbuch A40IB1 >> www.planung-a40-b1.de