Schülerbefragung Radverkehr Arnsberg   Bearbeitungszeit: 2015 Auftraggeber: Stadt Arnsberg orange edge hat im Sommer 2015 für die Stadt Arnsberg an zwei Gymnasien eine Befragung zum Fahrradfahren durchgeführt. Sie diente dazu, die Radfahrkultur an Schulen zu analysieren. Die gesammelten Daten zeigen, dass in Arnsberg eigentlich gute Voraussetzungen für eine Radfahrkultur bestehen. 96% der Befragten haben mindestens ein eigenes Fahrrad. 14% haben sogar zwei oder mehr eigene Räder zu Hause. 60% der Befragten fahren gerne (49%) oder sogar sehr gerne (11%) Rad. Ebenso sind die Aufbewahrungsmöglichkeiten zu Hause sehr gut. Über die Hälfte der Schülerinnen und Schüler können ihr Rad einfach, bequem und sicher in einer Garage aufbewahren. Die Kinder und Jugendlichen bewerten Radfahren besser als Laufen oder mit dem Bus fahren, aber nicht besser als mit dem Auto gefahren zu werden, oder auf das eigene Auto zurückzugreifen. Trotz des insgesamt guten Images wird der Weg zur Schule morgens nur von 10-20% der Schülerinnen und Schüler mit dem Rad zurückgelegt. Es dominiert die Fahrt mit dem Bus oder die Fahrt als Beifahrer im Auto der Eltern. Dennoch konnten konkrete Maßnahmen identifiziert werden, um das Fahrradfahren für Schüler attraktiver zu machen. Eine GIS-basierte Potenzialanalyse identifizierte die Quartiere, in denen die meisten für das Fahrradfahren motivierbare Schüler leben. > Download