orange edge

Stadtplanung + Mobilitätsforschung

Projektlaufzeit

Klimafreundliche Mobilität Eider-Treene-Sorge Die Region Eider-Trenne-Sorge in Schleswig-Holstein ist weitläufig und sehr ländlich geprägt. Die Mobilität ist entsprechend stark auf das Auto fokussiert, der ÖPNV hat keinen wesentlichen Anteil am Modal Split. Mit dem Klimaschutzteilkonzept wurden die Potenziale für eine klimafreundliche Mobilität in der Region herausgearbeitet und unter Zuhilfenahme von Szenarien konkretisiert. Maßnahmen und Mobilitätskonzepte für die Region bedürfen eines integrierten Ansatzes, bei dem Politik, Verwaltung, Bürgerinnen und Bürger sowie Mobilitätsanbieter frühzeitig in den Prozess eingebunden werden. Dafür wurden Experteninterviews, öffentliche Veranstaltungen und Workshops als integraler Teil des Klimaschutzteilkonzeptes „Mobilität“ durchgeführt. Neben dem notwendigen Endbericht wurden drei handlungsorientierte Konzeptpapiere zu den Themen Mitfahrbänke, Car-Sharing und Verknüpfung von Rad- und Busverkehr erstellt. Auf Grundlage der intensiven Akteursbeteiligung und der Konzeptpapiere konnten bereits vor Projektabschluss Pilotprojekte für die Schaffung eines Netzes aus 35 Mitfahrbänken und die Verbindung von Rad- und Busverkehr initiiert werden. Zum Thema Car-Sharing laufen erste Gespräche.

Team/Kooperation

Herausforderungen

20162017

Eider-Treene-Sorge/Amt Kropp

Stapelholm

Henrik Sander

Anna Kodyreva

Raphael Rech

Jonas Becker

Anna Kodyreva

 

In Zusammenarbeit mit Planersocietät Bremen

Konzepte zur klimafreundliche Mobilität in einer autoaffinen ländlichen Region entwickeln.

Auftraggeber

 

> Endbericht