orange edge

Stadtplanung + Mobilitätsforschung

Projektlaufzeit

Die Stadt Flensburg möchte ihre attraktive Lage direkt am Wasser in Zukunft stärker für die Stadtentwicklung nutzen. Das Konzept, dafür einige öffentliche Parkplätze am Fördeufer im Bereich Schiffbrücke zu entwidmen, stieß in Teilen der Stadtöffentlichkeit allerdings auf starke Ablehnung.

orange edge entwickelte für die Stadt ein mehrstufiges Partizipationsverfahren. Zunächst wurde 2014 ein Drittel des Parkplatzes für eine Aktionswoche zu einer Freifläche umgenutzt. Ziel war es, die Schiffbrücke temporär neu zu gestalten, um so die Potenziale des Ortes als Freiraum der Stadt sichtbar zu machen. Im Laufe der Aktionswoche änderte sich das Stimmungsbild in der Bürgerschaft von einer zunächst ablehnenden zu einer offeneren Haltung. Auch die Presseberichte änderten ihren Tenor.

Dieser Meinungswandel wurde auf der Abschlussveranstaltung pressewirksam illustriert: Eine Wolke aus 600 Luftballons bildete das neu gewonnene Stimmungsbild der 600 Teilnehmer ab, die an einer Befragung teilgenommen hatten. Die Hauptfarbe der Ballons (blau) zeigte, dass die Mehrheit nun einer Neucodierung offen gegenübersteht.

Seit 2014 wird die Schiffbrücke regelmäßig für Veranstaltungen und Aktionswochen genutzt.

Herausforderungen

Team/Kooperation

2014

Stadt Flensburg

Vermittlung eines sinnvollen, aber umstrittenen Planungskonzeptes

Dr. Stefanie Bremer

Henrik Sander

Philipp Wetzel

Yan Gao

 

Auftraggeber