orange edge

Stadtplanung + Mobilitätsforschung

Projektlaufzeit

Virtuelle und reale öffentliche Räume

 

Die wachsende Bedeutung virtueller Kommunikations- und Interaktionsformen verändet die Formen des sozialen Zusammenlebens und damit die Art und Weise, wie reale öffentliche Räume genutzt werden. Im Rahmen des Forschungsvorhabens wurden das Verhältnis von virtuellen und realen öffentlichen Räumen untersucht und auf Basis einer theoretischen Herleitung, qualitativer Befragungen und von Feldforschungen in unterschiedlichen öffentlichen Räumen die Vielzahl der aktuellen Phänomene und Veränderungstendenzen erfasst. Mit einem Expertengremium wurden die möglichen Auswirkungen virtueller öffentlicher Räume auf Stadtentwicklung und Baukultur sowie die weitere Ausgestaltung von Stadtentwicklungs- und Baukulturpolitik auf Bundesebene bewertet.

Herausforderungen

Team/Kooperation

20122014

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Abschätzung der Auswirkungen digitaler Medien auf den gebauten öffentlichen Raum

Dr. Stefanie Bremer

Henrik Sander

Philipp Wetzel

 

Auftraggeber